Man muss Träume erfüllen !!!

25Juli
2013

last statement

Hi zusammen,

ich habe lang nichts von mir hören lassen, daher werd ich mich mal bemühen hier noch einiges aufzulisten:

Ich war beim letzten blog in Christchurch, wo ich nen Job fand und diese Arbbeit hat auch wirklich Spass gemacht. Ich kann nur sagen wer als Handwerker wirklich leidenschaft in seinen Beruf steckt, fliegt nach NZ arbeitet in CC und travelt immer mal wieder.

Dann kam Dide noch zu Besuch und wir sind zum Mt Cook gefahren. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt. Aber trotzdem haben Erik und ich spontan einen Weg zu einem Wasserfall genommen. Das coole daran, diesen Weg haben sicher noch nich oft Leute genommen. Auf dem Weg haben wir 2 Tote Geschöpfe gefunden, die sahen aus wie Katzen ohne Fell( Nacktkatzen oder so). Aber der Wasserfall war amazing und der Weg dorthin war ein Abenteuer, richtig Spaß.Wegen des Wetters sind wir nur eine Nacht auf nem Campingplatz geblieben und sind am nächsten Tag wieder nach CC.

Sonst hatte ich dann einen Arbeitsunfall und bin aufgrund dessen nach Hause gefahren. Ich bin nicht glücklich über meine Entscheidung, aber da ich mich innerhalb von 5 Tagen entscheiden musste, war das alles mehr holper die Polter. Ich hatte Schmerzen und nur wenig Zeit, da kann sowas passieren.

Die letzten Wochen waren great. Klar morgens nicht viel zu tun, außer ab und an zum Arzt und Verbandswechsel, aber abends waren dann flatmates da und mit Daegal hab ich mich trotzdem noch öfters getroffen. Deswegen bereue ich meine Entscheidung auch ein wenig. Ich musste leider ein paar Aktivitäten sausen lassen, obwohl ich mittlerweile für einiges wieder fit genug wäre. Ja ich kann immer noch nicht arbeiten, aber ledierte Finger sind dafür nich sonderlich wichtig fürs sky diving! Ich hätte bleiben sollen, sparsam leben und dann hätte ich es vll auch ohne Job noch hinbekommen.

Zumindest haben meine flatmates und ich diese Wochenenden ausgenutzt und waren Eishockeyspiel schaun, Kaikura,movieabend...

Ja die letzten 3 Monate in NZ waren eben eher alltag, da ich gearbeitet habe, mit Arbeitskollegen oder flatmates unterwegs bin. Nichts groß besonderes.

Trotzdem bin ich sehr traurig, dass ich wieder in Deu bin, denn NZ war ein hoffentlich nicht endendes Abenteuer. Naja irgendwann is leider auch soetwas vorbei.

#Wer auch immer Gedanken an solch ein Jahr im Ausland hat, macht es. Solche etwas kann wunderschön sein und niemand wirklich niemand kann einem soetwas nehmen. Und die Persönlichkeit wächst stark.

Jetzt muss auch ich in Deu etwas finden um Gled zu verdienen und sehn, was ich für einen Job machen will, aber zurück nach NZ auf jeden Fall eines Tages...

 

Greetz

Jana

24April
2013

matzefuckshit...

hi Leutz,

ihr werdet es nich glauben, aber ich hab soo ein mega tolles Leben hier. Ich hab jetzt nen Job und es sieht gut aus auf Verlaengerung und Erik kommt in ner Woche und ich versteh mich ausserordentlich gut mit meinem Arbeitskollegem dem Kiwi Daegal. Das heisst ich lerne immer besser Englisch, weil er mich sogar auch verbessert. Mein CHef is immer noch mega freundlich... und ich hab ne Flat gefunden, mit nem schwulen Paerchen und ner Frau. Mega cool die Frau will mir wohl Kneipen oder Discos zum feten zeigen. Ich bin so gespannt. Freitag gehts wohl rueber. 

Morgen steh ich erstmal um 4 auf um um 5 mit Daegal und anderen Leuten den Memorial day zu zelebrieren. Wow mal sehn wie es wird, danach gehts bei Daegal 1,2,3 ... Drinks trinken. Man wenn ich mich hier nich noch veraenrdere weiss ich auch nich. Mein gluecklich sein kann ich grade gar nich beschrieben, einfach gigantisch. Ich grinse mir einen zurecht :)

Ja is eben alles mega hier. Also als Fazit will ich mal sagen, NZ is mega zum auswandern oder Arbeit als Handwerker findne um 1 oder 2 Jahre hier zu bleiben und Australien is mehr zum traveln geeignet. 

Das kurze Statement wieder von mir,

bis dennsen...

Jana

Knutscher raus an alle die einen haben wollen :*

10April
2013

NZ muhuhaha....

huhu allesamt...

Die letzte Zeit war ich auf einer Farm weider woofen. Die Familie auf der Farm war awesome. Ihr werdet nich erraten aus wievielen Kinder diese familie besteht. 11 Kinder, dann noch ein Elternpaar. Wow dachte ich mir das muss doch cool werden. Naja wars ja auch. Awesome eben. Ich habe eine andere Wooferin Tovi kennen gelernt und mit ihr den Mout Taranaki bestiegen... Wow das war anstrengend. 9 Std und 2518m Hoehe. Aber man hat auch mal seine Grenzen kennen gelernt, wenn man so als Backpacker nicht wirklich sportlich aktiv ist.

Die anderen tage waren auch Spitze. Die Familie hat einem alles moeglich gemacht. Wir sind 3 mal ausgeriiten, Spiele gespielt, und vieles mehr...Die Familie war super, zwar sehr Bibelvernarrt, aber ok, dann hat man eben fruehstueck und abendessen ein dankesgebet abgegeben. Ich denke das hat mich auch dazu gebracht mal uber Gott und die Bibel nachzudenken. Ich bin nich wirklich christ. ich habe gelernt, das man nich wirklich christl ist, wenn man nicht die Bibel kennt und danach lebt. Ok dann nich, aber dann is es eher was Zwischenmenschliches, an was ich glaube, nich unbeigt Gott. Auch wenn es anstrengend war dem farmer immer zuzuhoeren wenn er aus der Bibel vorgelesen hat, die Zeit auf dieser Farm war fabuloes. Das genialste war noch, dass auf der Farn 3 hunde lebten. Traurigerweise trainieren die ihre Hunde nicht genug und ich fuehlte mit den Hunden mit, weil die im Zwinger leben mussten und nur ab und zu raus gelassen wurden, eben weil sie die Kuehe jagten und nicht hoerten, aber wei auch wenn sich niemand mit ihnen beschaeftigt. Ich habe den letzten Tag mal der Tochter etwas ueber Hunde erzaehlt und wie sie das Kuehejagen abtrainieren koennte, Hoffe sie setzt das um. 

Danach gings wieder nach Sunnyvale, wisst ihr noch wo ich mich so pudelwohl die ersten 3 Wochen gefuehlt habe. Der Wintergarten ist fertig. Gar nich schlecht geworden. Dieses mal fand ichs nich so mega, vll; eben weil sich die Leute auch veraendert haben. Und da ich ja n bissl halten bin habe ich mich innerhalb von 3 Naechten gar nich erst bemueht da reinzupassen. Vll ist das auch einfach nich voll meine Welt, das viele Kiffen und Saufen, obwohl Spass machts mit den richtigen Leuten ja ;)

Dann gings nach Auckland Airport und nach Christchurch. Hier habe ich nun einen Job :) . Der Chef hat mich vom Flughafen abgeholt und ich kann erstmal bei seiner familie pennen. Ich bin froh, sind auch suuuper liebe Leute. Ich werd mal sehn ob ich gut genug fuer ihn arbeiten kann. Ich fuehle mich weider wohl. 

Das der Stand der Dinge, ich fuehle mich wohl und bin wieder gluecklich und was mit dem Job wird, mal sehn...

tschutschu

26März
2013

NZ

huhu allesamt...

wollte mal wieder meinen blog erneuern.

Mir geht es mom wieder oder immernoch prächtig. Ich schreibe mal von jetzt angefangen bis zur letzten Meldung, machen Neuseeländer und Australier auch, is einfacher;)

Ich bin grade in Wellington und Diederike besuchen. Die Gastfamilie ist lieb. Ich wollte eig nur eine Nacht bleiben, habe dann aber erfahren, da hier Renovierungsarbeiten laufen dass am Mittwoch ein Kuechenbautischler kommt. "Cool" dachte ich mir, weil ich dann vll n bissl laenger bleiben koennte und dem Tischler ueber die Schultern schaun koennte. Ich fragte mal auf gut Glueck die Gasteltern und die meinten jop kannst noch n bissl laenger bleiben. ALs dankeschoen haben Didi und ich dann auch die Waende gestrichen. Didi wollte sich gut zeigen, deswegen machte sie mit. Da ein Kind krank war und die Mutti im Krankenhaus mit Emilia war, sollten wir und um Helena kuemmern. Das haben wir dann auch gemacht. Noch n bissl rumgefahren und n Stop im Mt Victoria gemacht, super coole Sicht ueber Wellington. Da aber hier 2 Kinder mit am Start sind und die 4jaehrige immer etwas viel am quaengeln ist, ist mir die Lust auf Kinder wieder vergangen.;) Ich habe mit den Leuten hier, hier wohnt auch noch eine Frau, ueber den Unterschied Hund-Kind gesprochen oder wie wir herausgefunden haben, doch viiieles aehnlich ist.

Vorher war ich in Akarua und Christchurch. In Christchurch kam ich mit meinen Eltern an und habe mir dann ein Hostel gesucht, weil CC das Ende unserer gemeinsamen Reise war. Sie flogen wieder Heim, nach 3,5 Wochen. Akarua war ich allein, aber war mega mega schoen. super schoene Berge, geiler Ozean und zwar ein Kieselsteinstrand, aber man konnte sich trotzdem hinlegen und entspannen und n kleines Nickerchen halten. Bin von CC mit dem Magic bus nach Akarua und dann zur Faehre die mich nach Wellington brachte. Akarua war nur eine Nachr, aber das Hostel war awesome(Bilder bei Heimkehr), weil ich dachte ich komm sicehr nochmal mit Erik her und es wuerde ja meherere Tage teurer. So bin ich dann weiter und habe in Akarua nur gechillt und mir eine Jadestein-Kette zugelegt. Und ich lernte noch leute kennen, die mir den Aufenthalt da wieder schoener und gesellig gemacht haben. In CC lernte ich einen vom Courchsurfing kennen, der nett war. Wir gingen in eine Bar mit Life-musik. War voll meine Musik, aber der Kerl war leider muede und hatte nen couchsurfing-Gast, also nur kurz Musik gehoert. 

Das geile war dann noch auf der Bustour wo ich etwas erlebte, was ich auf unendlich cooles Glueck und auf die gewisse Hoffung zurück führe. Mehr dazu bei meinem naechsten Eintrag, wenn ich anfange und sicher sein kann. Bin ja ein wenig abergläubisch, seit dem es zu oft durch viel weiterssagen doch schief gelaufen ist. Also nich fragen, ihr bekommt erstmal nix aus mir raus. In 2 Wochen.

Meine Eltern hatten mich in Sunnyvale abgeholt und wir sind dann mitten durch die Nordinsel mit dem Van den sie geliehen hatten bis nach Wellington gefahren. Ueber Taupo und Geysiere und und und. Auf diesem Stueck lernte ich ein junges nettes Maedel kennen, mit der ich mich eig wieder treffen wollte, aber hat sich leider nich ergeben. Dann mit der Faehre rueber und Nelson, Westkueste mit etlichen Flys runter gefahren nach Queenstown.Die flys haben sogar mich angegriffen, obwohl ich nur ein oder 2 Moskitostiche auf meinen kompletten 8 Mon hatte, also normalerweise nichts fuer Stiche bin. Die Beine meines Daddys waren voll wirklich voll, weil die Stiche auch dicker geworden sind. Meine Stiche waren nur klein, wie bei mir Moskitostiche auch keine grosse Wirkung zeigen. Meine Fuesse waren voll, hat auch etwas gejuckt. Meine Mom hatte auch welche und die haben wohl am meisten gejuckt. Also furchtbar... Leute achtet an der Westkueste in der Suedinsel immer auf Sandflys;), nur ein Tip;) nehmt sprays oder crremes mit. Von Queenstown durchs Land, wunderschoen, und nach Dundedin. Dundedin aufwaerts bis am Ende nach CC. Wir haben viiiieles gesehen und Gletscher angeschaut undundund. Viele Tiere gesehen (Robben, Seelöwen, Albatrosse,Pinguine... ) und wooow mit Delphinen geschwommen, danke an meine Eltern. Ich erzaehle mehr zu Hause wenn ich durch meine Bilder tips bekomme. Man weiss ja, ich kanns nich alles hopladie hop wiedergeben und moechte noch was fuer zu Hause uebrig haben. Queenstown war auch sehr schoen. schoene nich zu grosse Stadt, aber trotzdem sehr belebt, weil viele Traveller einen Stop machen. Waren sogar den Berg mit ner Gondel hoch. Ich war viel von meinen Eltern zum Essen eingeladen und habe auch alles andere sehr genossen, weil ich nichts bezahlen mussste. Wie Urlaub als Kind, wo man auch nichts groesseres selber bezahlen musste. 

In Sunnyvale lernte ich mega geniale Leute kennen. Hier haetten sich auch viele von euch wohl gefuehlt. Adam bauten ein Tree-house weiter und schlief dann auch drin und abends sass man dort gemeinsam genüsslich und hat nen gemeinsam nen joint gequalmt. Sehr chillig mit diesen Leuten. DIe anderen, auch die Maedels, waren lieb und man hat sich gut miteinander verstaendigt;) Ich fuehlte mich dort sehr wohl, weil das mehr familiaer war, als das es ein Hostel darstellte.Zwar viele andere Sprachen, aber ich habe mein Französisch wieder etwas auffrischen können. Und dort woofte ich und half hier und da. Mit meiner Musik die in Adams Tree-house verschwunden war, die ich aber GOTT SEI DANK wiederfand, ging die Arbeit wieder ganz leicht von der Hand. 

Joa das war dann wieder die Reise auf NZ, wo der letzte Eintrag endete. 

Adios 

bis zum naechsten Mal.

17Februar
2013

Neuseeland die Erste!

hi leutz,

ich werde mich etwas kuerzer fasse, weils 11:40 is und ich ins bett will weil ich muede bin und morgen arbeiten muss. Glueck habe ich, weil ich nen deutsche Tastatur PC unter die Finger bekommen habe.

Hier hab ich noch nich viel erlebt, weil ich ja auf meine Eltern warte und mit denen die erste Tour starte. Dann april mai kommt ja noch Erik und mit dem mach ich Neuseeland auch nochmal unsicher.:)

also nich vorher noch n drittes Mal irgendwann reichts ja auch.

Jetzt bin ich grade in nem Organic Hostel, wo man auch fuer accommodation and food arbeiten kann. ziemlich cool, wobei cih ja eh nur warten will.

Vorher war ich in Auckland und habe mir die Stadt angeschaut, museen, Parks, Shops und Hafen, bays. Nich das grossartigste, aber schoen entspannt habe ich, reicht jetzt auch wieder.

Dann hab ich spontan noch 2 Jungs kennen gelernt mit denne ich noch spontan zu so nem Terroriteneinschlagloch gefahren und weil die nett waren und die Beiden mich so nett gefragt haben ob ich mit wollte bin ich mit. Das tolle am Backpackersein, einfach spontan Schuhe an und los.

Ne kostenlose Satdtrundfahrt gabs noch wo wir unter der Aucklandbruecke spazieren waren und Bungyjumpen konnten, aber ich dachte ich wart noch auf Erik und ich kanns auch noch machen wenn ich dann vor meinem Rueckflug bin.

Vorher war ich noch 1,5 Wochen in Mel. Melbourne ist ne schoene Stadt, naja vll fuer mich grade weill ich dort jetzt einige Leute kenne, die wirklich nett und zuvorkommend waren. Ich habe die Zeit bei einem Unbekannten gepennt. Der is weggeflogen weilll Mutti krank war und der Mitbewohner hat halt wache gehalten;) . Der war aber auch echt nett. war sehr nett, weil ich eben umsonst da die Zeit verbringen konnte. Die Melbourner waren auch mega lieb, wollten einem immer mit Geld aushelfen. Ich habe natuerlich dankend abgelehnt. Sowas macht man ja nich, wollten auch nix dafuer haben oder Rueckgabe. Naja zumindest mega nett und nich auf Geld bezogen leben die, nich wie die Deutschen.;)

Dann hab ich noch den Neffen der Farmerin wiedergetroffen, das komplette Gegenteil zu mir, aber auch super cool und interessant;) . Der hat mir auch alles ausgegeben und ich fuehlte mich etwas unwohl, aber er meinte "Wer verdient denn hier Geld". Schon lieb. Leider ist es nich dazu gekommen ihn noch ein zweites Mal zu treffen, weil meine letzten Tage recht stressig waren.

Habe den letzten Abend noch Richard lennen gelernt, auch sehr lieb und hilfsbereit. Hat mir geholfen meinen Flug zu finden und das ganz relaxed gemanaged. Nich wie ich die schon etwas in Angst daneben stand. Da muss ich wirklich sagen ich habe die vonder Airline wirklich nich verstanden.:/ Aber sonst gehts mit der Sprache.

Das wars danna uch erstmal. ich bin froh hier n bissl zu helfen, auch etwas mit meinem Beruf. Und dafuer eben zu sparen. Alkohol ist hier auch nich merh soo teuer, man kanns mal zwischendurch machen. Ich habe in 6 Wochen auch schon ein ANgebot auf Arbeit, muss mich nur frueh genug melden. Aber erstmal sehn ob ich auf der Suedinsel in Christ Churche vll mehr verdienen kann. Aber sowas plant man nich, das wird man dann sehen.

Liebe Gruesse

Jana

aus dem angenehmen Temperaturland NeuseelandLachend

12Februar
2013

TAS1

Hi Leute,

so dann mal auf ein Neues.

Also letzter Bericht war Melbourne und es war ok dort. Die Pferde haben mir sehr gefallen, auch wenn es wenigser schoen war, dass diese die ganze Zeit in der Stadt Leute rumfahren muessen. Spaeter erfahren hab ich dann, dass die Pferde nur 2 mal ind er Woche das machen muessen und besser als in der Runde laufen is es ja schon allemal oder?! Ich finde.

Ja dann bin ich eben nach Tasmanien, wieder geflogen. So n kleienr Flug in Australien eben. Wobei ich hier ja auch irgendwie uebers Meer kommen musste. Der Flug ging recht Rasch von der Buehne, weil es ja auch nur ne std und 5 min in Anspruch genommen hatte.

In Hobart, mein Ziel, habe ich dann nen Bus in die Stadt genommen (Kosten) und dann n Hostel gebucht. Dieses vorsichtshalber fuer ne Woche, weil ich keine Lust auf staendiges umziehen hatte. Spaeter hat sich das als nich soo cool herausgestellt. Habe am gleichen Tag noch ein junges Paerchen kennen gelernt, die waren echt nett. Ich hab sie direkt ins Herz geschlossen. Dann haben wir gequatscht und es hat sich herausgestellt, das sie noch jemanden ueber 21 suchen um ein Auto zi mieten. Also husch husch und auf davon dachten wir, jedoch falsch gedacht. Wir suchten nach einer guenstigen Autvermietung, aber es stellte sich heraus, dass wir ueber 25 sein muesssen um dann das ganze noch etwas guenstiger und bezahlbar zu bekommen. Dann bin ich wieder ins Hostel un die Beiden noch Erledigungen machen. Im Hostel vor meiner/ unserer Zimmertuer traf ich Frank. Frank und ich pallaberten und fanden heraus, dass er auch interessiert waere mit uns mitzukommen. Naja klar nich schlecht dachte ich, mal sehn was die anderen dazu sagen. Frank ist 61 Jahre alst also definitiv ueber 25Lächelnd. Caro und und der Franzose Arthur hatten da nix gegen und somit sind wir dann zu 4 los. Die Tour war an sich ganz nett, ein wenig angepisst hat mich, dass die Beiden immer rumgeknutscht haben. Aber ok muss man verstehen, waren grade zusammen, eben das junge Glueck. Ich freu mich schon darauf wieder Leute (meine Freunde) in die Arme schliessen zu koennen. Erstmal kommen ja meine Eltern Ende Februar und dann bekommt Ma mal ihre heissgeliebten UmarmungenZwinkernd

Unsere Auto-Crew fuhr schoen durch Tasmanien, wir hielten wo wir eben Lust hatten zu halten. Hat echt was tolles an sich, dass man ein eigenes (Gemietetes Auto) hat. Wir hielten an einem alten Leuchtturm, an Farmen( um nach Jobs zu schaun) noch anderen Stellen und Cradl Mountain. Wir fuhren die Ostkueste entlang. 

Cradl Mountain war wirklich schoen. Ich erklomm den Berg und es war eine unbeschriebliche Aussicht. Ich hatte noch nicht einmal Hoehenangst. Was ich nicht alles an Aengsten verloren habe auf meiner Reise. Ich hab noch nich mal mehr Angst vor Spinnen, heisst nich das ich sie mag und die wie sie wollen auf mir rumlaufen duerfen, aber so mit der Zeit is es mir Schuppe geworden, wenn sie um mich herumlaufen oder im gleichen Zimmer leben. Die groesste war 5 cm Durchmesser. Muss ja auch nich gresser sein. In Cradl Mountain sah ich eine schwarze Schlange kurz ueber meinen Weg huschen. Echsen ohne Ende. Ich hab aufgehoert zu zaehlen. Aber auch nich die groessen, nur so kleinere bis 5-7 cm lang.

Einen Abend, naja Heiligabend, haben wir in einem Hotel verbracht. Da mir das zu teuer war waere ich auch im Auto schlaen gegangen. Naja Frank hats ausgegeben(Einzelbetten). War ein Haus mit Kueche dabei und Bad. Habens n bissl guenstiger bekommen, mussten es dafuer sauber wieder verlassen. Frank un dich gingen an Heiligabend dann in eine Bar, weil ich das nich ausgehalten haette Heiligabend in nem Hotel zu bleiben. Da waren zwar auch nur 5-6 andere Leute, aber gut nettes sitzen eben. Ich hab mich wieder mal nicht getraut dese jungen Maenner anzuquatschen und sass dort und habe mit Frank getratscht. Frank hat mir dann auch noch eben 2 RumCoce ausgegeben und einen fuers Hotel. War nett. 

Dann waren wir eben Cradl MOuntain am 26.12 und sind anschliessend dierekt zu einer Farm gefahren, wo ich zuvor Kontakt geschlossen hatte. Wir waren auf unserem Weg eine Pause in einem Caffee machen und haben dort einen jungen Mann kennen gelernt. Genauer im Hippie-Geschaeft nebenan. Der hat meine Nummer an die Farmer gegeben und die haben mir geschrieben...Somit eine Nacht auf der Farm zu 4. Dann am naechsten morgen sind die anderen wieder los gefahren und ich bin auf der Farm geblieben. Ich dachte mir besser erstmal arbeiten fuer Essen und schlafen, nix ausgeben und dann weiter als keine Ahnung zu haben was mich in Hobart erwartet. Die Familie ist super lieb. Man kann gut mit den Eltern arbeiten und die Maedchen haben eine gute Erziehung kennen gelernt. Also alles sehr lieb.Oh das hatte ich glaub ich schon in dem TAS teil 2 geschrieben, egal nochmal.

Silvester war einsam, weil ich alleine auf der Farm war und mich um die Tiere gekuemmert habe. Hab mich eben fuer Geld sparen und nich grossen Spass zum Neujahrsrutsch entschieden. Auf der Farm war mal entspannen angesagt. ich glaube ich habe noch nie sooo viele Fileme in einer Woche geschaut. Gut alleine auf ner Farm im Nichts kannst de ja nix anderes machen. Und mal selber kochen. Aber das war nett.Ok hatte ich auch schon.

Die Tour mit dem Auto und den 4 Leuten war nett.

Ich brauche jetzt entlich mal wieder mehr Stadt, ich freu mich auf Mel, weil ich dort schon Leute kenne, die auch noch da sein wollen und ich was mit denen unternehmen kann hopefully. Keine Ahnung wahrscheinlich mega viel vergessen oder doppelt gemoppelt, ach lesen registrieren und dann is gut. Ich beantworte Fragen wenn ich da bin und ich erzaehle eh fuer die die fragen alles wenn ich wieder zu Hause bin. Macht mir mehr Spass als immer zu schrieben. Aber ne grobe Planung is das hier ja.

Liebe gruesse

Jana

06Januar
2013

TASMANIEN Teil 2

Fortsetzung:

Also erst waren da ja die Cradl Mountain, wuuunderschoener AusblickLachend

Natuerlich hatten wir auch noch andere Sachen auf der Fahrt durch Tasmanien gesehen, aber ich kann die grade nicht alle Auflisten, dafuer ist ja mein Tagebuch da, wo ich jeden Tag festhalte. Also wenn ich weider da bin kann ich dann auch noch was erzaehlen. Ich finde das gut.

Dann sind wir direkt von den Cradl Mountain zu ner FarmersFamilie gefahren. Mit der hatte ich Kontakt geschlossen. Ich traf in einem Hippieshop ein jungen herren, der auf einer Farm gearbeitet hat. Und diese Farm hat sich dann mit mir kurz geschlossen, weil ich meine NUmmer gelassen hatte. Ich hab mich natuerlich gefreut, weil es bei mir ja eh nich so wunderpraechtig mit Job finden aussieht. Also ich bin froh das das geklappt hat, weil Frank und die anderen Beiden mich auch direkt dorthin gebracht haben. Klar war n bissl nervoes, aber Erfahrungen auf ner Farm wollte ich ja eh auch nochmal sammeln. Nun gut es is ne Hobbyfarm, relativ klein. Ein paar Schaafe, Kaninchen, 3 Enten, Hund und Katze. Trotzdem fand ichs toll.  Jetzt bin ich froh, dass ich durchgehalten habe, denn die Familie ist sehr lieb und freundlich. Ich verstehe mich gut mit ihnen und hoffe das wandelt sich nicht noch, aber warum, bin ja wie immer nett und hilfsbereit. Zunge raus

Am Anfang war ich eben alleine auf der Farm und habe die Tiere versorgt. Das hat mir Spass gemacht, man weiss ja wie ich zu Tieren stehe. Und ich musste nicht vieles andere in der Zeit machen. Hier und da waren noch Reperaturen zu erledigen, also mal eben so nebenbei gehaendelt. fun Zwinkernd

Und ich glaube ich habe wirklich noch nieieieie...so viele Filme in einer Woche geschaut wie ich es in der einsamen Woche gemacht habe. Klar bin auch n bissl Rad gefahren, walkend die Farm besichtigen, Gitarre lernen versuchen ( naja ein Lied geht wieder aber das is auch das einfachste was es gibt, kennst de "nech Swen" ), und auch selber gekocht. Da hat es mal angefangen, dass ich selber gekocht habe oder auch einmal Muffin fuer Silvester :) . Naja da ich das Backpulver vergessen habe, also auch zu erfragen, ging das ganze dann mal nicht auf. Aber ich hatte frische Beeren von draussen, das war ne tolle neue Idee. Und geschmeckt, klar nich so gut wie zu Hause, aber auch essbar.Also hatte ich fuer Silvester was schoenes. Vorher hatte ich mir noch Coce gekauft und Papas Rum angebrochen(sien Geschenk, weiss er leider jetzt auch schon). Hab ja nur nen kleinen Trunk genommen weil Silvester war. Ja Silvester eben alleine.

Dann kam die Familie wieder und wir haben uns nach und nach kennen gelernt. Ich finde es hier sehr schoen, weil es eben so familiaer ist.

Natuerlich muss ich jetzt auch richtig arbeiten helfen auf der Farm, weil ich ja fuer Bett und Essen arbeite. Auch nich schlimm, weil man nich viel anderes hier machen kann.

Auf der Farm treiben wir momentan regelmaessig die Schaafe ein, weil die Fliegen ihre Eier immer in den Schaafen ablegen. Uhhh eckelhaft, was fuer ein Gestank. Koennte man auch drauf verzichten. Aber mittlerweile haben wir das ganz gut in Griff bekommen und es sind nur noch 3 befallen.Diese Larven fressen sich ins Schaaf rein. Muss man sich mal vorstellen, wie uahh...daher siehe See

Ich war schon in Launceston diesen "Stadtpark" kennen lernen. Der war schoen, muss ich nochmal hin weil ich noch keine Zeit fuer einen langen 90min Spaziergang hatte.

Hier auf der Farm hat mich ne Kuh angegriffen und ich bin mal so rasant ueber ein Gatter gestolpert, dass ich mir auch direkt dicke blaue Flecken zugezogen habe. Naja geht wieder weg Zwinkernd

Und dann geh ich auch in deren See manchmal baden. Einmal ist Wasser und Strom ausgefallen, weil , ja weil wohl jemand zu viele Klimaanlagen an hatte. (Erklaerung von Rosemarie(passiert wohl oeffter)).Da war man froh wenigstens mal in den relativ klaren See zu springen, nur um sich abzukuehlen und diese ekelhaften Fliegenlarven nich mehr auf dem Koerper spuehren zu mussen. Naja waren ja nicht da, aber wenn man so mit den Schaafen in Beruehrung kommt, dann fuehlt es sich eben etwas ekelig an.

BBQ bei Freunden war auch schon. Lecker. Ich finde es toll hier, denn die beziehen mich richtig in die Familie ein. Sehr nett.

Ich hab auch mein eigenes Zimmer mit Kueche und Bad. Manchmal muss man teilen oder fuer andere Platz machen, aber die sind so lieb, da macht man das eben fuer eine Weile. Waesche waschen kann ich auch, also alles da und ich fuehle mich wohl.

In TAs is es wikrlich das erste Mal das ich mich in den letzten 4 Monaten wirklich wohl fuehle. Ich mag es und das ich Silvester alleine war, naja war halt so. Dafuer hau ich naechstes Jahr zu HAuse etwas mehr auf den Putz und wehe da macht niemand mit Zwinkernd

Ich bekomme hier lecker selbstgemachtes Essen, also die machen alles selber. Ich esse grade selbstgemachtes Eis. Also alles Marmelade, was man sich so vorstellen kann.

Ich denke ich bleibe bis zum 18.1 hier und dann geh ich aufs Beer festival und mach mal Couchsurfing. Werde da die tage auch schonmal jemadnen treffen, ich willl ja nich so ins kalte Wasser springen, wenn ich bei dem ein Wochenende verharre(ist ja n Mann). Da bin ich zu vorsichtig(dank an meine Eltern und deren gute Erziehung). Und dann gehts wohl wieder nach Melbourne. Dort dann Big day out. Ist n Festival wo die Red Hot Chili Peppers auftreten. Moechte die gerne mal wieder sehen. Hab mich auch als Volonteer angemeldet, vll kann ich ja helfen und komme umsonst rein. Man das waere echt noch der Knaller fuer diese Zeit. Mir reicht es ja die Musik zu hoeren. Und sicher finde ich auch mal Zeit bei einer Band abzugehen. Lachend

Na da will ich mir aber nich zu viel versprechen, man weiss ja nich wie alles ausgeht.

So das muss erstmal wieder reichen, ich werde weirde aus Neuseeland schrieben. Jop am 3.2 gehts schon nach Neuseeland, wo ich dann am 26 oder 28feb meine Eltern treffe. Und vll vll 80%ige Wahrscheinlichkeit, dass ich... ahh... ich erzaehls lieber noch nicht, nicht das es nachher doch nich mehr passiert weil ich mich so drueber freue und das schon weiter erzaehle. Ich bin da ja schon einiges von anderen Backpackern gewoehnt. Also cool durchatmen und abwarten. Vll aus Neuseeland dann die tolle SacheLachend

 

Also machts gutti, hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und hattet ein schoenes Weihnachten.

Liebste Gruesse aus dem kalten Tasmanien 28 gradZwinkernd, naja langsam wirds auch waermer

Jana

PS: Ach ich bin 2 mal Friut Picking gewesen, weil die Kinder der Farm nen Ferienjob haben wollten. Naja war ok, ich bekomme Geld muss nich zusaetzlich fuer die Nacht arbeiten und ja und ist doch cool. Sind bestimmt um die 200 doller, wo man dann eben noch die Tax abrechnen muss. Naja besser als nix, ich hab mit nix gerechnet.

Also alles alles in bester Ordnung. Mir geht es gut und ich werde diese Entscheidung nach Australien gegangen zu sein und mein gesamtes Erspartes auf den Kopf zu hauen nieeemals fuer schlecht heissen(lassen)Lachend

07Dezember
2012

Melbourne

Hi,

also jetzt mal eben so n Zwischending, denn wirklich was zu berichten naja...

Ich habe jetzt einen echten Job. Leider mehr beschissen als gut. Naja erstmal ne Woche testen und dann mal sehn. in 7 Tagen werden es dann ca466$, naja nich viel, aber erstmal habe ich das Gefuehl wieder arbeiten zu koennen. Na also der Job besteht darin an irgendwelchen Tueren zu klopfen und dann Leuten zu bequatschen. Da bekommt man wenn man was verkauft nen kleinen Bonus. 10$ aber auf dem Zettel steht 20$.  Naja ich nehme das ganze mal als Experience und das ich mein Schlafplatz und Essen bezahlen kann.

Nach der Arbeit werde ich dann n bissl die Stadt begucken.

Bis jetzt viele schoene und weniger schoene Architektur gesehen. Alte und Neue.

Sonst n teures Hostel gebucht, aber egal ich verdiene ja;) :)Lol das so zu sagen. Das is mal mehr so ne Zwischenaufgabe, weil Arbeit naja. Ich wuerde lieber mal mit meinen Haenden arbeiten. Aber hier sind so viele Backpacker ist echt nich einfach nen guten Job zu finden, wenn man auch noch das ganze geniessen will.

Hier sind viele coole Kutschen. So schoen zurecht gemacht. Mit Pferden natuerlich und so nem Buschel auf dem Kopf;) Natuerlich direkt gefragt ob ich streicheln kann.:) Tiere machen mioch eben gluecklich.

Hunde sind hier nicht mehr so viele und Gruenflaeche laesst auch mehr zu wuenschen uebrig. Also keine Stadt fuer mich. Aber ich arbeite erstmal. Dann gehts wohl naechste Woche Sam nach Tasmanien. Und dann mal sehn. Dort werde ich Jessie wieder treffen und Weihnachten mit ihr verbringen.Nicht alleine sein;)

Puh eben nich so speziell und spannend hier zur Zeit. Naechstes Jahr wirds sicher wieder mehr. Schon alleine weil ich dann ja auch nach Neuseeland fahre unnnnnd weil ich nach Hause komme und mein Leben angehe;). Mensch da freu ich mich richtig drauf. Mal so n bissl normal-viel arbeiten, kein Schullernen und Geld verdienen. Vll ist dann ja mal mein 2 Traum drin. Aber vll auch nich, deswegen sag ich mal nicht mehr. Und meinen Neffen sehen und in die Arme schliessen. Hauptsache der faengt nich an zu heulen, weil ich ne Fremde bin.

Ich wuensche ein tolles Weihanchten an all die die das hier lesen und ich schriebe nach Weihnachten mal wieder. Passiert ja nich viel. Und Arbeit, reicht dann ja auch noch von der Woche zu berichten.

Alles Liebe

Jana

27November
2012

Outback Uluru, Kata Juta

Nun kommt die geschichte schlechthin. Weshalb ich auf jeden nochmal nach Austrlaien muss, nicht nur wegen der Westkueste, sondern auch, weil ich Kings Canyon nicht gesehen habe. Jop so n scheiss.

Also erstmal Uluru. Da wollte ich eigentlich mal ganz drumherum laufen, aber die anderen wollten das nich. Also nur n Stueck und zurueck. Dann noch geiler sind wir um den Berg drumherum gefahren und die anderen wollten dort auf den Berg. Naja ich weiss das die Aboriginies das nich gerne ssehen, weil der Berg deren heilige Staedte ist. Auch wenn es sicher ein schoener Ausblick gewesen waere, ich denke ich habs richtig gemacht und bin nich rauf. Dafuer lief ich dann die andere Richtung wieder ein Stueck um den Uluru rum. Aber das war es auch Wert zu sehen. Felsen etc Felsen Lächelnd, naja mit Loechern, schaut euch die Bilder an wenn ich weider da bin. Da waren wir mit 2 weiteren Hollandern unterwegs, wobe idie ganz nett waren. SAchisse die haben oft dutch gesprochen und ich hab enur alle 5 Woerter verstanden. Naja hab ich ueberlebt. Die Frau hats mir dann auch mal uebersetzt wenn ich nachgefragt habe.

Dann zum Kata Juta, der war genauso faszinierend. Ich denke das haette hier vielen gefallen in Australien. Ich habsLachend. Aber das war ja auch ne lange Zeit sparen bis ich mir das jetzt leisten konnte.

Nach dem Kata Juta auftanke und zum Kings Canyon, dachte ich. Naja auftanken wars dann auch und dann puff ging das Auto kaputt. Naja die beiden Jungs haben das dann versucht zu reparieren. Naja Christian will jetzt weiter fahren, war mir zu viel Risiko. ALso bin ich mal eben auf schnelle Art uns Weise am naechsten Tag vom Uluru ueber Alice Springs nach Adelaide geflogen, wo ich nun bin. Hier schon wieder 2 Menschen kennen gelernt. Die eine Asiatin, ist heute wieder weg. War echt nett die kleneZwinkernd und einen aus der USA.  MIt dem gehts heute in ein Pub nett quatschen und Bierchen trinken. Alk is hier aber echt n Luxus. Das muss man dann echt mal geniessen, vll  gibts wiedern n kleinen Rum der doppelt so teuer is wie Bier, aber schmeckt doch einfach besser.

 

Ja falls ich was vergesssen habe, hab keine Zeit mehr muss sehen wie ich nun von heir nach Melbourne komme und dann die Great Oceon Road bereisen kann. Und der Martin aus der USA wartet auf mich. Wir wollen einen kleinen drauf machen Zwinkernd

Alles in Allem, mir geht es gut, ich erlebe mom nich das meiste, aber lerne die meisten Leute kennen und mein Englisch wird merklich immer besser. Ich kann eine Konversation fuehrenCool

 

See ya guys

liebe Gruessse

die die es gewagt hat und es niemals vergessen will.

 

PS: Leute wenn ihr den Mumm aufbringen koennt, macht es, es is viel Tourismus, aber mega geile Erfahrung. Ich werde so viel groesser zurueck kommen, auch wenn ich nich gewachsen bin. Aber die innere Groesse zaehlt, richigZwinkernd

Vll arbeite ich nochmal 3 Monate und kann das 2rd year Visa bekommen um wieder mit einerm work and travel visa zurueck zu kommen.Lachendwir werden sehen, wie sich alles entwickelt.

27November
2012

Outback Alice Springs

Dies wird dann auch gleich mal ein wenig laengerer Report.

Ich bin dann mit dem "lieben" Christian gefahren. Wow war der doof. Man waren wir nich auf einer Wellenlaenge, sowas hab ich echt mal so noch nie erlebt. So gar nich mit einem Menschen klar zu kommen. Naja war guenstiger, also durchhalten. Ja alles halbe halbe gemacht. Wir sind dann erstmal 4/5 Tage gefahren nach Alice Springs. Das war echt anstrengend genug. Gut das wir auf dem Weg schon noch nette Leute kennen gelernt haben und etwas quatschen konnten. Ja mal quatschen, er und ich wir haben uns mehr angeschwiegen. War ja auch n Hollaender und alles nur auf Eng. Obwohl ihch mich drauf gefret hatte, weil mein Eng dann vll besser werden wuerde, habe ich gedacht. Naja aetsch, wenn man nicht zu quatschen hat. Hatte bei unserem ersten Treffen auch direkt gefragt, was er fuer Musik hoert, ja alles war seine Antwort. Ich dachte gut dann koennen wir meine Musik hoeren. Mir ist Musik nunmal echt wichtig, besonders, wenn man die ganze Zeit mit dem Auto durch die Gegend eiert. Naja musste mir leider auch siene Musik anhoeren. War zwischendurch ja mal gar nich schlecht, aber dann dieser moderne alte Scheiss. Bin ich froh das ich die jetzt nich auswendig kann.

Naja dann waren wir in Alice Springs und konnten, nach einer Nacht in nem Hostel, bei einem Einheimischen schlafen. Gut die Wohung war eben eine Maennersingle - Wohung, dementsprechend nich soo mega sauber, aber annehmbar. Hier freut man sich schon wenn amn keine Kakerlacken hat. Diesen haben wir von einem Treffen mit einer Frau an einem See kennen gelernt. Dieser See war auf dem Weg. Da haben wir ja auch hier und da mal Pausen gemacht. Wasserfaelle beguckt und nette Wasserloecher, wo man sich dann auch mal abkuehlen konnte. War ja auch echt die ganze Zeit mega warm und dann im Auto sitzen, puhh sag ich euch, da freut man sich auf den Winter in Deutschland. Wobei es auch wirklich schoen ist, dass es hier immer so warm is, dass man kurze Sachen tragen kann Zunge raus

Nochmal zu Benni der uns aufgenommen hat. Der war nett, nach Feierabend gabs immer n Bier oder mehr Zwinkernd, so Maenner ich kann trinken, wenn ich Bock drauf habe Zunge raus. Und dann bin ich einen Tag in AS rumgelaufen geschaut etc.

Einen Tag fuhren Christian und ich zum MacDonnell National Park und schauten uns dort ein Wasserloch an, gingen schwimmen und dann ein Stueck weiter sahen wir eine Felsformation(wenn man es so nennen darf), da konnte man drauf klettern und schwupp ich paddel fiel auf meine 4 Buchstaben und meine kamera, die ich grade vor 2 Wochen erworben habe ging kaputt. Das war ein teurer Fall sag ic euch 100 $ fuer nix Unentschlossen schitt. Naja auch mit sowas muss man eben leben.Dann eben wieder ne neue gekauft.

Den naechsten Tag dann wieder los. Morgens mit Benni und seinem Auto, voll cool, so n hoher, zum sonnenaufgang gefahren. Der war super schoen und zurueck dann mit dem Auto uber Stock und Stein gefahren, man hat das mal wieder Spass gemacht. Das letzte Mal war sowas ja als ich auf Fraser selbst fahren durfte Lachend

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.